35% Rabatt auf jeden Kurs

KOSTENLOS

Webinar mit Dr. Cobb

ANMELDUNG JETZT MÖGLICH!

Sturzprävention und -vorbereitung auf der Grundlage des Gehirns.

Nehmen Sie IN-PERSÖNLICH oder LIVESTREAM 22-23 Juni teil

Bis zu 40% Rabatt auf Zertifizierungskurse - bis zum 21. März

Der Mastery in Motion Sale!

Video-Highlights

- Anleitung zu 3 verschiedenen Fußmobilitätsübungen
- Wie man bestimmte Teile des Fußes oder Knöchels gezielt trainiert
- Optionen für unilaterales oder bilaterales Training

Hallo, ich bin Dr. Eric Cobb von Z-Health Performance.

Heute werden wir drei meiner Lieblingsfußmobilisationen im Stehen durchführen.

Sie sind sehr wirkungsvoll, also sehen Sie sich unbedingt das ganze Video an, damit Sie alle drei lernen.

Falls Sie Z-Health noch nicht kennen: Wir bilden seit 20 Jahren erstklassige Praktiker, Bewegungstherapeuten, Coaches, Ärzte, Trainer und Menschen aus, die sich auf Bewegung, Schmerz und Leistung aus einer hirnbasierten Perspektive spezialisiert haben. Das ist es, was wir tun.

Wir bekommen aber auch viele Anfragen von Leuten, die sagen: Hey, ich bin kein Trainer. Ich bin kein Arzt, aber meine Schulter tut weh.

Deshalb haben wir auch Hunderte von Stunden an Videos für Sie erstellt.

Es stehen über 400 Blogs für Sie zur Verfügung.

Außerdem bieten wir einen 8-stündigen Online-Kurs und ein kostenloses E-Book an, also schauen Sie sich diese Ressourcen unbedingt an.

Sie können für Sie von Vorteil sein.

Nun gut. Also, kommen wir zu den Füßen.

Suchen Sie ein individuelles Coaching? Suchen Sie nach Trainern auf unserer Seite "Finde einen Trainer

Wenn wir mit jemandem ein Bewegungstraining beginnen, schauen wir uns als Erstes die Fußmotorik und die Gelenkbeweglichkeit an.

Einige unserer bevorzugten Übungen beziehen sich also auf den hinteren Teil des Fußes und auf die so genannte Fußwurzel- und Mittelfußregion.

Im Wesentlichen der Fersenbereich, der obere und untere Teil des Fußes, da dieser Bereich bei vielen Menschen sehr steif wird.

Deshalb werde ich Ihnen meine drei einfachen Lieblingsübungen zeigen.

Wir werden sie an einem Fuß demonstrieren.

Man kann sie aber auch auf beiden Füßen gleichzeitig machen, was sie etwas sportlicher macht.

Übung Nummer eins nennen wir einfach Knöchelumdrehungen.

Ich werde also einen Fuß vor den anderen setzen.

Ich werde einfach nach außen rollen. Aussteigen. Rolle nach innen.

Ich versuche, meine Innen- und Außenknöchelknochen zu mobilisieren.

Also, noch einmal, einfach rausrollen, reinrollen.

Wenn ich nicht einmal einen Schritt machen will, kann ich einfach in die Umkehrung und in die Eversion hin und her gehen.

Wenn ich das getan habe, werde ich zwei neue Fußpositionen einnehmen.

Die ersten Zehen sind drin, und ich werde diese Übung wiederholen.

Und dann Zehen raus und diese Übung wiederholen.

Wie gesagt, ich kann sie auch mit beiden Füßen zur Seite machen.

Das ist die Version 1.

Nummer 2: Wir wiederholen die Knöchelneigung, aber wir fügen jetzt eine Muskelanspannung hinzu, indem wir die Zehen anheben.

Ich hebe also meine Zehen vom Boden ab und wiederhole nun dieselbe Bewegung.

Wenn Sie dies jedoch tun, werden Sie statt einer großen Mobilisierung unter dem inneren und äußeren Knöchelknochen eine große Spannung und tatsächlich mehr Bewegung im vorderen und oberen Teil des Fußes spüren.

Also um die Fußwurzel und die Mittelfußknochen herum. Das ist also eine wirklich interessante kleine Übung, die sich gut anfühlt. Sie werden vier bis fünf Wiederholungen davon machen.

Und wie ich schon sagte, kann man das wiederum auf bilateraler Ebene tun.

Sobald Sie diese neutrale Fußposition eingenommen haben, empfehle ich, die Zehen wieder nach innen zu bringen und die Zehen nach außen zu drehen.

Und denken Sie daran, die einzige Änderung ist, dass wir die Zehen vom Boden abheben.

Fühlt sich sehr, sehr gut an, auch wenn Sie vielleicht eine gewisse Spannung im oberen Fußbereich spüren.

Wenn wir also den Fuß flach und die Zehen oben haben, bleiben nur noch die Zehen unten.

Jetzt werden wir aber vorsichtiger sein, denn wir werden den Fuß vor uns stellen, und zwar auf einen weichen Boden, ein Schaumstoffkissen, eine Matratze, wenn Sie auf Ihrem Bett stehen, ich weiß nicht, warum Sie das tun sollten, aber egal.

Du nimmst also die Zehen und rollst sie unter, richtig?

Ich zeige also mit den Zehen nach oben, aber ich drücke sie mit dem Boden zusammen.

Von hier aus. Ich werde einfach die gleiche Bewegung von innen nach außen durchlaufen.

Dies kann sehr viel unangenehmer sein und auch zu Fußkrämpfen führen.

Dies ist also die Übung, bei der Sie am meisten aufpassen müssen.

Verwenden Sie anfangs nur sehr leichten Druck, wenn es sein muss, oder fast keinen Druck.

Beginnen Sie mit unserem KOSTENLOSEN Neurofundamentals-Kurs  

Wenn du diese kleine Mobilisierung durchführst und stärker und stärker wirst, kannst du mehr und mehr Gewicht darauf legen.

Sie können das noch einmal aus einer nach innen und einer nach außen gedrehten Zehenposition üben, und Sie werden feststellen, dass es verschiedene Bereiche des Fußes trifft.

Wenn ich diese Übungen unterrichte, lasse ich die Teilnehmer in der Regel 3 bis vielleicht 10 Wiederholungen machen, wobei ich mich zunächst auf den Fuß konzentriere und dann schließlich auch die Knie und die Hüfte in die Bewegung einbeziehe.

Wir sagen immer, dass große Dinge aus kleinen Dingen entstehen, also fangen Sie mit einer kleinen Bewegung an und erhöhen Sie dann mit zunehmender Beweglichkeit und Kontrolle die Anzahl der Gelenke, die an dieser Bewegung beteiligt sind, um sie etwas athletischer zu machen.

Probieren Sie diese aus. Ich glaube, Ihre Füße werden sich damit fantastisch fühlen.

Wie ich schon sagte, sind dies drei meiner Lieblingsübungen, die ich vor jeder Art von Trainingseinheit schnell durchführen kann.

Ich hoffe, sie gefallen Ihnen. Lassen Sie uns wissen, wie es läuft.

Allgemeine Selektoren
Nur exakte Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Post Type Selectors
Beitrag
Nach Kategorien filtern
Unterleib
Zubehör
ACL
Adduktoren
Knöchel
Anti-Aging
Arch
Arm
Sportlichkeit
Autonomes Nervensystem
Achselhöhle
Gleichgewichtstraining
Bizeps
Blutdruck
Atmung
Karpfen
Kleinhirn
Gebärmutterhals
Schlüsselbein
Steißbein
Kognition
Kragenknochen
Gemeinsames Peroneum
Unternehmens-Update/Bekanntmachung
Gehirnerschütterung
Kontraktion
Koordinierung
Kern
Rippenknorpel
Hirnnerven
Tiefenwahrnehmung
Diaphragma
Schwindel
Ohren
Bildung
Ellenbogen
Ausdauer
Augen
Gesicht
Sturzprävention
Füße
Oberschenkel
Finger
Unterarm
Golf
Gewohnheiten ändern
Hamstrings
Hand
Hand-Auge-Koordination
Kopf
Anhörung
Hüfte
Hüftlabrum
Hypoglossus
Intercostal
Eingeweide
Isometrisch
Kiefer
Knie
Seitliche Oberschenkelkutane
Latissimus Dorsi (Lat)
LCL
Bein
Niedriger Rücken
Lendenwirbelsäule
Kartierung
MCL
Median
Meniskus
Mittelhandknochen
Metronom
Mittlere Rückenlehne
Achtsamkeit
Mobilität
Mund
Muskulokutane
Nasal
Nacken
Neurologie
Nase
Ernährung
Obturator
Okulomotorik
Optisch
Schmerzlinderung
Beckenboden
Becken
Leistung
Peripheres Sehen
Zehenspitzen
Zwerchfell
Plantar-Faszie
Popliteus
Körperhaltung
Stromerzeugung
Quadrizeps
Radial
Bewegungsumfang
Lesen/Recherche
Reflex
Reha
Entspannung
Atmung
Rippen
Rotatorenmanschette
Iliosakralgelenk
Kreuzbein
Saphena
Schulterblatt
Ischias
Sinnesorgane
Schulter
Schulterblatt
Geschwindigkeit
Rückenmark
Stabilität
Ausdauer
Magen
Stärke
Dehnen
Suprascapular
Sural
Talus
Fußwurzel
Thorakal
Schienbein
Tibia
TMJ
Zehen
Zunge
Tractioning
Falle
Trapezius
Trizeps
Trigeminus
Trochlear
Ulnar
Uncategorized
Vagus
Vertigo
Vestibulares Training
Vestibulocochlear
Vision
Aufwärmen
Gewichtsverlust
Handgelenk

Schalten Sie 30 Tage kostenlosen Zugang zu unserem Sondierungskurs frei

0
Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leerZurück zu Kurse

Melden Sie sich an, um die neuesten Schulungsressourcen zu erhalten

Sie erhalten auch ein kostenloses Exemplar unserer Liste mit Leseempfehlungen