35% Rabatt auf jeden Kurs

KOSTENLOS

Webinar mit Dr. Cobb

ANMELDUNG JETZT MÖGLICH!

Sturzprävention und -vorbereitung auf der Grundlage des Gehirns.

Nehmen Sie IN-PERSÖNLICH oder LIVESTREAM 22-23 Juni teil

Bis zu 40% Rabatt auf Zertifizierungskurse - bis zum 21. März

Der Mastery in Motion Sale!

Hüftschmerzen lindern mit Isometrics (funktioniert schnell!)- Episode 432

Video-Highlights

- Wie das vestibuläre System die Aktivierung der Streckmuskeln im unteren Körperbereich unterstützen kann
- Anleitung zu isometrischen Ausfallschrittübungen
- Vorschläge für Sätze und Wiederholungsbereiche

Hallo, hier ist Dr. Cobb. Heute werden wir über eine mögliche Lösung für diejenigen sprechen, die in der Hocke, bei Ausfallschritten oder auch nur beim Gehen unter Hüftschmerzen leiden. Wir werden wirksame Strategien zur Linderung von Hüftschmerzen erkunden.

Eines der Dinge, die wir oft bei Menschen mit regelmäßigen oder chronischen Hüftschmerzen feststellen, ist ein Mangel an Aktivität der Hüftstrecker und der so genannten tiefen Rotatoren, insbesondere der Außenrotatoren der Hüfte.

Ich werde Ihnen heute zwei verschiedene Lösungen für die Grundierung vorstellen, und in unserem Video nächste Woche werden wir uns dann mit dem Laden beschäftigen.


Suchen Sie ein individuelles Coaching? Suchen Sie nach Trainern auf unserer Seite "Finde einen Trainer

Das erste, was Sie über Probleme mit Hüftschmerzen bei den Streckern und Außenrotatoren des Unterkörpers, insbesondere den Streckern, wissen sollten, ist, dass diese Muskeln über eine Reihe von Reflexbögen direkt mit dem vestibulären System verbunden sind.

Das ist das System, das uns aufrecht hält, unser Innenohr.

Wenn wir also, sagen wir, die Aktivität der Streckmuskeln auf der rechten Seite verbessern wollen, kann ich diesen Prozess in Gang setzen, indem ich die rechte Seite des vestibulären Systems stimuliere und mich auf die Kanäle dort konzentriere.

Dies ist keine Vorlesung über das vestibuläre System, also folgen Sie einfach.

Am einfachsten geht das mit einer Übung, die man VOR-Übung nennt - VOR - vestibulo-okularer Reflex. Ich werde das mit einem Golfball machen, weil ich ein visuelles Ziel brauche.

Dies ist eine sehr, sehr einfache Übung, aber es gibt einige Details.

Zunächst brauchen Sie etwas, das Sie sich ansehen können.

Ich halte also diesen Ball vor mich hin. Da ist eine Null drauf.

Ich werde also meine Augen auf diese Null richten.

Jetzt soll die rechte Seite stimuliert werden, weil ich meine Schmerzen in der rechten Hüfte lindern will.

Ich konzentriere mich auf die Null und mache eine schnelle Kopfdrehung nach rechts, wobei ich den Blick auf die Null gerichtet halte.

Ich schließe die Augen und zähle bis fünf, während ich zur Mittellinie zurückkehre, öffne die Augen, nehme den 0-Kopf wieder auf, drehe mich schnell um, schließe die Augen und kehre zur Mitte zurück.

Ich werde das fünfmal machen und dann eine weitere Übung für dasselbe vestibuläre System auf der rechten Seite durchführen.

Diesmal drehe ich meinen Kopf nach rechts und neige ihn nach hinten.

Ich werde mich also auf einer Diagonale bewegen. Ich muss jedoch die gleichen Regeln befolgen.

Ich konzentriere mich auf meine 0, neige mich nach hinten, schließe die Augen, gehe langsam zurück in die Mitte und mache das fünfmal.

Das mag zwar etwas seltsam erscheinen, aber auch hier gibt es einige Reflexsysteme, die, wenn wir die rechte Seite des vestibulären Systems stimulieren, normalerweise eine stärkere Aktivität der Streckmuskulatur auf der rechten Seite des Körpers bewirken.

Jetzt habe ich diese Muskeln so vorbereitet, dass sie hoffentlich besser kontrahieren können.

Wir machen jetzt eine kleine isometrische Übung mit einem Ausfallschritt.

Beginnen Sie mit unserem KOSTENLOSEN Neurofundamentals-Kurs  

Wenn wir an den Streckern und Außenrotatoren arbeiten, wollen wir von einem eher traditionellen Ausfallschritt, bei dem die Wirbelsäule aufrecht ist, zu einem Ausfallschritt nach vorne übergehen.

Ich möchte diese schlanke Entwicklung so gestalten, als ob ich in einen Sprint einsteigen würde.

Wenn ich diese Vorwärtsdrehung erreiche, werde ich die Aktivität der Streckmuskeln erhöhen.

Du gehst also in einen Ausfallschritt mit deiner problematischen Seite hinter dir.

Beachten Sie, dass ich hier ein Band befestigt habe. Ich werde sicherstellen, dass meine Ferse in Kontakt mit dem Boden bleibt.

Ich schließe mein Knie und lehne mich jetzt nach vorne.

Wenn ich mich nach vorne lehne. Ich fahre mit der Ferse hinter mich und drehe sie vielleicht sogar ein wenig nach außen.

Mein Fuß bewegt sich vielleicht nicht, aber ich denke, dass sich meine Hüfte tatsächlich in die Außenrotation bewegt.

Während ich das tue. Ich sollte eine ziemlich intensive Kontraktion an meinem Hintern und den Rotatoren in meiner Hüfte spüren.

Halten Sie das für sechs bis zehn Sekunden.

Entspannen Sie sich. Machen Sie das vier oder fünf Mal.

Wenn Sie das getan haben, machen Sie einen Spaziergang.

Versuchen Sie, in die Hocke zu gehen oder einen Ausfallschritt zu machen, und achten Sie darauf, ob sich dadurch das Unbehagen oder die Spannung in der Hüfte verändert hat.

Das sind zwei meiner Lieblingsübungen, um die Extensoren und Außenrotatoren der Hüfte zu aktivieren.

Wenn dies also ein Problem für Sie ist, probieren Sie es aus und lassen Sie uns wissen, wie es funktioniert.

Allgemeine Selektoren
Nur exakte Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Post Type Selectors
Beitrag
Nach Kategorien filtern
Unterleib
Zubehör
ACL
Adduktoren
Knöchel
Anti-Aging
Arch
Arm
Sportlichkeit
Autonomes Nervensystem
Achselhöhle
Gleichgewichtstraining
Bizeps
Blutdruck
Atmung
Karpfen
Kleinhirn
Gebärmutterhals
Schlüsselbein
Steißbein
Kognition
Kragenknochen
Gemeinsames Peroneum
Unternehmens-Update/Bekanntmachung
Gehirnerschütterung
Kontraktion
Koordinierung
Kern
Rippenknorpel
Hirnnerven
Tiefenwahrnehmung
Diaphragma
Schwindel
Ohren
Bildung
Ellenbogen
Ausdauer
Augen
Gesicht
Sturzprävention
Füße
Oberschenkel
Finger
Unterarm
Golf
Gewohnheiten ändern
Hamstrings
Hand
Hand-Auge-Koordination
Kopf
Anhörung
Hüfte
Hüftlabrum
Hypoglossus
Intercostal
Eingeweide
Isometrisch
Kiefer
Knie
Seitliche Oberschenkelkutane
Latissimus Dorsi (Lat)
LCL
Bein
Niedriger Rücken
Lendenwirbelsäule
Kartierung
MCL
Median
Meniskus
Mittelhandknochen
Metronom
Mittlere Rückenlehne
Achtsamkeit
Mobilität
Mund
Muskulokutane
Nasal
Nacken
Neurologie
Nase
Ernährung
Obturator
Okulomotorik
Optisch
Schmerzlinderung
Beckenboden
Becken
Leistung
Peripheres Sehen
Zehenspitzen
Zwerchfell
Plantar-Faszie
Popliteus
Körperhaltung
Stromerzeugung
Quadrizeps
Radial
Bewegungsumfang
Lesen/Recherche
Reflex
Reha
Entspannung
Atmung
Rippen
Rotatorenmanschette
Iliosakralgelenk
Kreuzbein
Saphena
Schulterblatt
Ischias
Sinnesorgane
Schulter
Schulterblatt
Geschwindigkeit
Rückenmark
Stabilität
Ausdauer
Magen
Stärke
Dehnen
Suprascapular
Sural
Talus
Fußwurzel
Thorakal
Schienbein
Tibia
TMJ
Zehen
Zunge
Tractioning
Falle
Trapezius
Trizeps
Trigeminus
Trochlear
Ulnar
Uncategorized
Vagus
Vertigo
Vestibulares Training
Vestibulocochlear
Vision
Aufwärmen
Gewichtsverlust
Handgelenk

Schalten Sie 30 Tage kostenlosen Zugang zu unserem Sondierungskurs frei

0
Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leerZurück zu Kurse

Melden Sie sich an, um die neuesten Schulungsressourcen zu erhalten

Sie erhalten auch ein kostenloses Exemplar unserer Liste mit Leseempfehlungen