35% Rabatt auf jeden Kurs

KOSTENLOS

Webinar mit Dr. Cobb

ANMELDUNG JETZT MÖGLICH!

Sturzprävention und -vorbereitung auf der Grundlage des Gehirns.

Nehmen Sie IN-PERSÖNLICH oder LIVESTREAM 22-23 Juni teil

Bis zu 40% Rabatt auf Zertifizierungskurse - bis zum 21. März

Der Mastery in Motion Sale!

Linderung von Hüftschmerzen durch Rotationsbelastung (ein persönlicher Favorit!)- Episode 434

Video-Highlights

- Anweisungen für den Aufbau eines auf die Streckung ausgerichteten Ausfallschrittes
- Empfehlungen zum Volumen
- Ratschläge für die Arbeit zwischen den Sätzen

Hallo. Dr. Cobb ist wieder bei Ihnen.

Wir setzen diese kleine Serie fort, in der wir uns mit Hüftschmerzen bei der Hocke oder beim Ausfallschritt beschäftigen.

Ich habe bisher zwei Videos zu diesem Thema gemacht.

Wenn Sie diese nicht gesehen haben, gehen Sie bitte zurück und sehen Sie sie sich an.

InVideo 1 haben wir darüber gesprochen, wie man das vestibuläre System nutzen kann, um die Aktivität der Streckmuskeln zu fördern.

Wir haben über Probleme in den Hüftstreckern und Außenrotatoren als Hauptursache für Hüft- und Knieschmerzen und auch für Rückenschmerzen bei Hockern, Ausfallschritten, anderen Übungen oder beim Gehen gesprochen.

In Video Nummer 2 haben wir Ihnen einige verschiedene Ladestrategien gezeigt.

Und das, was wir heute behandeln werden, ist wahrscheinlich meine bevorzugte Abschlussübung, wenn Sie es so nennen wollen, um wirklich damit zu beginnen, den Gluteus medius, die tiefen Hüftrotatoren auf der problematischen Seite zu belasten.

Ich würde Ihnen also nicht empfehlen, mit diesem zu beginnen.

Sie sollten sicherstellen, dass sich Ihre Hüfte gut anfühlt, dass Sie keine Schmerzen mehr haben und dass Sie bereit sind, mit dem Training zu beginnen.

Diese Übung sieht sehr einfach aus, aber wenn sie richtig ausgeführt wird, ist sie ziemlich intensiv.


Suchen Sie ein individuelles Coaching? Suchen Sie nach Trainern auf unserer Seite "Finde einen Trainer

Zur Erinnerung: Immer wenn wir einen Ausfallschritt machen, sagen wir, ich habe ein Problem mit meiner rechten Hüfte, und wir versuchen, mit einem Ausfallschritt die Aktivität der Streck- und Rotationsmuskeln zu erhöhen, wollen wir sicherstellen, dass wir eine bestimmte Ausfallschrittposition einnehmen, die eher eine Vorwärtsneigung ist als eine traditionelle aufrechte Ausfallschrittposition.
Ich möchte eine Körperneigung erreichen.

Ich möchte meine Ferse auf dem Boden lassen und mein Knie blockieren.

Denn wenn ich meinen Schwerpunkt nach vorne verlagere, werden die Streckmuskeln aktiver.

Wenn wir in dieser Position sind, drücken wir die Ferse nach unten und zurück und fügen auch eine kleine Rotation gegen den Boden hinzu.

Während Sie all das tun, werden Sie spüren, wie Ihr Gesäß und die tiefen Rotatoren der Hüfte wirklich aktiv zu werden beginnen.

Und das soll jetzt noch intensiver werden.

Wir werden Lasten in den Händen verwenden.

Ich benutze kleine Fünf-Pfund-Hanteln.

Je nach Ihrer Größe, Ihrem Kraftniveau und Ihrer Kondition brauchen Sie vielleicht nichts oder eine 1-Pfund-Hantel oder eine Dose bis hin zu etwas ziemlich Schwerem.

In der Regel finde ich, dass sich diese Geräte leicht vorführen lassen, und für viele Leute ist dies das höchste Gewicht, das ich sie verwenden lasse.

Wir werden also in die Ausfallschrittposition gehen.

Wir werden vorwärts fahren.

Erneut Ferse zum Boden, Knie geschlossen, Ferse nach hinten schieben, Fuß leicht nach außen drehen.

Mental lassen wir den Fuß nicht gleiten. Wir erzeugen die Kraft der Außenrotation.

Wir werden die Hanteln vor uns halten.

Wir fahren sie raus und drehen uns dann zur Seite. Wenn ich mich zu dieser Seite drehe.

Ich werde eine Menge zusätzlicher Stabilisierungsarbeit in dieser Hüfte verursachen.

Wir kombinieren also eine isometrische Bewegung der Hüfte mit einer Rotation und einer anterioren Belastung. Sie werden dies in den Schultern spüren.

Du spürst es in deinem Rücken, du spürst es in deiner Hüfte.

Wenn ich diese Übung anbiete, lasse ich die Teilnehmer normalerweise zwischen fünf und zehn Wiederholungen machen.

Entspannen Sie sich, setzen Sie die Hanteln ab, gehen Sie eine Minute lang, und testen Sie dann in der Hocke, im Ausfallschritt oder auf andere Weise die problematische Hüfte, um zu sehen, wie sie reagiert.

Wenn er gut reagiert hat, sollten Sie vielleicht drei bis fünf Sätze mit fünf bis zehn Wiederholungen mit den Kurzhanteln anstreben.

Auch hier handelt es sich nicht um eine Art von echtem Krafttraining.

Beginnen Sie mit unserem KOSTENLOSEN Neurofundamentals-Kurs  

Wir nutzen das im Grunde für eine intensive Aktivierung.

Sie können also die Wiederholungen weiter steigern, aber achten Sie darauf, dass Sie sich zwischen den Sätzen ausreichend ausruhen und bewegen, damit Ihr Gehirn die von Ihnen geforderten Veränderungen akzeptiert.

Zur Erinnerung: Wir haben unsere Ausfallschrittposition.

Wir haben unsere isometrische Übung, kombiniert mit einer Drehung zur problematischen Seite hin, und wir verwenden diese Hanteln, um eine zusätzliche Hebelwirkung zu erzielen, damit alles ein wenig härter wirkt.

Wie ich schon sagte, ist dies eine Abschlussübung für viele unserer angesagten Kunden.

Probieren Sie es aus. Lassen Sie uns wissen, wie es für Sie funktioniert.

Allgemeine Selektoren
Nur exakte Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Post Type Selectors
Beitrag
Nach Kategorien filtern
Unterleib
Zubehör
ACL
Adduktoren
Knöchel
Anti-Aging
Arch
Arm
Sportlichkeit
Autonomes Nervensystem
Achselhöhle
Gleichgewichtstraining
Bizeps
Blutdruck
Atmung
Karpfen
Kleinhirn
Gebärmutterhals
Schlüsselbein
Steißbein
Kognition
Kragenknochen
Gemeinsames Peroneum
Unternehmens-Update/Bekanntmachung
Gehirnerschütterung
Kontraktion
Koordinierung
Kern
Rippenknorpel
Hirnnerven
Tiefenwahrnehmung
Diaphragma
Schwindel
Ohren
Bildung
Ellenbogen
Ausdauer
Augen
Gesicht
Sturzprävention
Füße
Oberschenkel
Finger
Unterarm
Golf
Gewohnheiten ändern
Hamstrings
Hand
Hand-Auge-Koordination
Kopf
Anhörung
Hüfte
Hüftlabrum
Hypoglossus
Intercostal
Eingeweide
Isometrisch
Kiefer
Knie
Seitliche Oberschenkelkutane
Latissimus Dorsi (Lat)
LCL
Bein
Niedriger Rücken
Lendenwirbelsäule
Kartierung
MCL
Median
Meniskus
Mittelhandknochen
Metronom
Mittlere Rückenlehne
Achtsamkeit
Mobilität
Mund
Muskulokutane
Nasal
Nacken
Neurologie
Nase
Ernährung
Obturator
Okulomotorik
Optisch
Schmerzlinderung
Beckenboden
Becken
Leistung
Peripheres Sehen
Zehenspitzen
Zwerchfell
Plantar-Faszie
Popliteus
Körperhaltung
Stromerzeugung
Quadrizeps
Radial
Bewegungsumfang
Lesen/Recherche
Reflex
Reha
Entspannung
Atmung
Rippen
Rotatorenmanschette
Iliosakralgelenk
Kreuzbein
Saphena
Schulterblatt
Ischias
Sinnesorgane
Schulter
Schulterblatt
Geschwindigkeit
Rückenmark
Stabilität
Ausdauer
Magen
Stärke
Dehnen
Suprascapular
Sural
Talus
Fußwurzel
Thorakal
Schienbein
Tibia
TMJ
Zehen
Zunge
Tractioning
Falle
Trapezius
Trizeps
Trigeminus
Trochlear
Ulnar
Uncategorized
Vagus
Vertigo
Vestibulares Training
Vestibulocochlear
Vision
Aufwärmen
Gewichtsverlust
Handgelenk

Schalten Sie 30 Tage kostenlosen Zugang zu unserem Sondierungskurs frei

0
Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leerZurück zu Kurse

Melden Sie sich an, um die neuesten Schulungsressourcen zu erhalten

Sie erhalten auch ein kostenloses Exemplar unserer Liste mit Leseempfehlungen